Bald ist es wieder soweit, wie jedes Jahr findet auch 2018 vom 02.08. bis zum 04.08. das Wacken Open Air in der kleinen Gemeinde „Wacken“ statt. Bereits zum 29. Mal wird das Festival in diesem Jahr stattfinden und dafür laufen die Vorbereitungen bereits jetzt auf Hochtouren.

Zur passenden Einstimmung auf das Open Air spielte bereits im Juni die deutsche Band „Mantar“ auf einer Wiese, nicht weit von dem Festivalgelände entfernt. Allerdings nicht vor einer Horde begeisterter Zuschauer vor Ort, denn die Band übertrug ihren Liveauftritt über das Internet in der ganzen Welt. Möglich machte dies der Veranstalter des Wacken Open Air, welche die Band bereits seit längerem verfolgen, sowie die ausgezeichnete Internetanbindung in der norddeutschen Gemeinde.

Während in anderen ländlichen Regionen Deutschlands die Netzabdeckung bis heute nur mangelhaft und vereinzelt gar nicht vorhanden ist, erfreuen sich die Einwohner Wackens an einer Internetverbindung die es locker mit der einer mittleren Kleinstadt aufnehmen könnte. Darüber freuen sich nicht nur die Bewohner der Ortschaft sondern auch die Veranstalter des jährlich stattfindenden Festivals, denen hier einen 1,5 Gbit-Internetanschluss zur Verfügung steht.

Und dies ist auch nötig, um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können, was bereits im Vorfeld des eigentlichen Festivals beginnt. Und die technischen Bedingungen vor Ort dürften in den kommenden Jahren sogar noch um einiges besser werden, vor allem auch mit Hinblick auf das Jahr 2019, wenn das Wacken Open Air zum dann 30. Mal stattfinden wird.

Von dieser Infrastruktur profitiert jedoch nicht nur die Ortschaft Wacken selbst, sondern auch viele der umliegenden Gemeinden, mit denen in Sachen Netzausbau immer eng zusammengearbeitet wird. Denn schließlich soll die Technik in erster Linie auch den Menschen zugutekommen, die hier das ganze Jahr leben und nicht nur denen, die zu dem jährlichen Festival aus der gesamten Welt anreisen, um eine schöne und unbeschwerte Zeit voller Musik zu erleben.